Anwaltskanzlei Krempel Anwaltskanzlei Krempel Anwaltskanzlei Krempel

Rechtsanwalt Stephan Krempel

Rechtsanwalt Krempel

Herr Rechtsanwalt Krempel ist seit dem 30.04.1991 als Rechtsanwalt niedergelassen und Fachanwalt für Medizinrecht.

Von Saarbrücken aus betreibt er eine bundesweit tätige Kanzlei für Arzt- und Krankenhausrecht mit acht Mitarbeitern. Er berät Krankenhäuser und Ärzte bei der Bewältigung ihrer alltäglichen Aufgaben und vertritt diese außergerichtlich und gerichtlich. Ein Schwerpunkt ist dabei das Führen von Haftpflichtprozessen. Die Kanzlei ist ausschließlich auf Behandlerseite tätig.

Er veröffentlicht gelegentlich in internationalen und nationalen ärztlichen Fachzeitschriften und ist Mitglied der einschlägigen Fachgesellschaften u.a.

  • „Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein“,
  • „Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht“,
  • „Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im DAV“ sowie
  • des Landesjustizprüfungsamtes des Saarlandes.

Darüber hinaus ist er in der Ausbildung von Fachanwälten für Medizinrecht tätig.

Er ist regelmäßiger Referent auf Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte. Auch hierdurch ist er stets auf dem Laufenden.


Vortragstätigkeiten im Jahre 2011:

  • 11.02. „Ermächtigung und Sonderbedarfszulassung“ auf einer Veranstaltung des Arbeitskreises Rechtsanwälte im Medizinrecht in Saarbrücken
  • 17.02., 17.11., 01.12. ärztliches Berufsrecht auf einem Fachanwaltslehrgang für Medizinrecht (jeweils ganztägig), in Frankfurt, Dortmund und München
  • 18.05. „Neue Aspekte in der Schmerztherapie - Die S 3-Leitlinie Schmerztherapie LONTS (die Langzeitanwendung von Opioiden bei nicht tumorbedingten Schmerzen)“
    Eine Veranstaltung des Berufsverbandes Schmerzmanagement Deutschland e.V. (Vortrag und Podiumsdiskussion)
  • 03.07. „Das neue Patientenrecht“ (Wissembourg - Frankreich)
    Vortrag anlässlich eines Weiterbildungswochenendes von Schmerztherapeuten
  • 08.10. „Risikomanagement für Ärzte und Krankenhäuser - Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten“, Bad Nauheim (Bepunktete Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Landesärztekammer Essen)
  • 01.12. ärztliches Berufsrecht auf einem Fachanwaltslehrgang für Medizinrecht (ganztägig) in München“

Vortragstätigkeiten im Jahre 2012:

  • 10.11. ärztliches Berufsrecht auf einem Fachanwaltslehrgang für Medizinrecht (ganztägig) in München

Vortragstätigkeiten im Jahre 2013:

  • 07.02. „Das Patientenrechtegesetz“, „Das Krebsregistergesetz“
    Vortrag und Podiumsdiskussion , Mannheim „Onkologischer Arbeitskreis niedergelassener Urologen“
  • 21.02. ärztliches Berufsrecht auf dem Fachanwaltslehrgang Arber in Frankfurt
  • 05.07. „Das Patientenrechtegesetz“
    Urologische Metropolgespräche Mannheim
  • 05.07. „Fixierung von Patienten“, „Dokumentation“, „Patientenverfügung“, „Modellvorhaben nach § 63 Abs. 3 c SGB V“
    Rhön-Klinikum Bad Neustadt, ganztägige Fortbildungsveranstaltung für die Mitarbeiter/innen der Pflege
  • 24.09. „Das Recht der Pflege“
    Rhön-Klinikum Bad Neustadt
  • 07.11. ärztliches Berufsrecht auf einem Fachanwaltslehrgang für Medizinrecht in München

Vortragstätigkeiten im Jahre 2014:

  • 13.03.„Ärztliches Berufsrecht“
    Fachanwaltslehrgang für Medizinrecht in Frankfurt
  • 17.03., 24.03., 05.05. und 12.05. Dokumentation ärztlicher und pflegerischer Leistungen im Krankenhaus und die Folgen unterbliebener/unzureichender Dokumentation
    Vorträge in verschiedenen Krankenhäusern der Region
  • 05.06. „Umsetzung in der Klinik“
    Juniorakademie Mannheim: Patientenrechtegesetz
  • 03.07. Rhönklinikum, Ganztagesseminar zu den Themen
    • Delegations- und Durchführungsverantwortung z.B. ärztliche Anordnung von Medikamenten für Patienten mit PEG, die nicht sondengängig sind
    • Rechtliche Aspekte der Pflegedokumentation
    • Aktuelle Rechtslage bei der Anleitung von KP-Schülern
    • Aufsichtsverpflichtung bei Schülern, Praktikanten und neuen Mitarbeitern
    • Fixation und deren Dokumentation
    • Informationsweitergabe an Patientenangehörige durch Pflegekräfte
    • Patientenverfügung – Verhalten bei der Aussage „keine lebensverlängernden Maßnahmen“
    • Gültigkeit der Patientenverfügung ohne notarielle Beglaubigung
    • Sind examinierte Altenpfleger Gesundheits- und Krankenpflegern gleichgestellt
    • Einsatzmöglichkeiten von Pflegehilfspersonal und haftungsrechtliche Aspekte
  • 16.10. Fachanwaltslehrgang für Medizinrecht in Hannover
  • 06.11. Fachanwaltslehrgang Medizinrecht in München

Vortragstätigkeiten im Jahre 2015:

  • 19.03.Fachanwaltslehrgang für Medizinrecht in Stuttgart
  • 07.05. „Jahrestagung für Notärzte“
    RETTmobil 15. Europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität in Fulda
  • 02.07. „Urologische Operationen“
    Mannheim, Juniorakademie der Deutschen Urologen
  • 23.07. + 24.07. Inhouse-Schulung „Thema noch offen“
    Rhön-Klinikum Bad Neustadt
  • 15.10. Fachanwaltslehrgang für Medizinrecht
    Frankfurt/Main
  • 19.11. Fachanwaltslehrgang für Medizinrecht
    München

Vortragstätigkeiten im Jahre 2016:

  • 23.05. „Fortbildungsveranstaltung“
    Nardiniklinikum Zweibrücken
  • 30.05. „Fortbildungsveranstaltung“
    Nardiniklinikum Landstuhl
  • 06.06. „Fortbildungsveranstaltung“
    Nardiniklinikum Landstuhl
  • 18.06. „Veranstaltung Antikorruptionsrecht“
  • 11.07. „Fortbildungsveranstaltung“
    Nardiniklinikum Zweibrücken
  • 20.07. + 21.07. „Vortrag“
    Röhn-Klinikum
  • 17.09. „3. Saarländischer Medizinrechtstag“
  • 18.11. + 19.11. „Kölner Symposium“
  • 05.12. „Fortbildungsveranstaltung“
    Nardiniklinikum Zweibrücken
  • 07.05. „Fachanwaltslehrgang Medizinrecht in München“

Vortragstätigkeiten im Jahre 2017:

  • 04.05. „Fachanwaltslehrgang Medizinrecht in Stuttgart“
  • 19.06. „Fortbildungsveranstaltung“
    Nardiniklinikum Zweibrücken
  • 26.06. „Fortbildungsveranstaltung“
    Nardiniklinikum Landstuhl
  • 19.07. + 20.07. „Vortrag“
    Röhn-Klinikum
  • 12.10. „Fachanwaltslehrgang Medizinrecht in Köln“
  • 11.11. „4. Saarländischer Medizinrechtstag“
  • 17.11. + 18.11 „Kölner Symposium“
  • 07.05. „Vortrag ambulante, spezialärztliche Versorgung — Dr. Hinz in Mannheim“

Vortragstätigkeiten im Jahre 2018:

  • 01.03. „Fachanwaltslehrgang Medizinrecht in Frankfurt“
  • 07.05. „Fortbildungsveranstaltung“
    Nardiniklinikum Landstuhl
  • 28.05. „Fortbildungsveranstaltung“
    Nardiniklinikum Zweibrücken
  • 16.06. „Fortbildungsveranstaltung Anwaltsrichter“
  • 20.06. „Vortrag Haftungsrecht Therapie für Ärzte“
    Röhn-Klinikum
  • 21.06. „Vortrag Haftungsrecht in der Pflege“
    Röhn-Klinikum
  • 05.10. „Vortag Bayerische Herzchirurgen in Regensburg“
  • 11.10. „Fachanwaltslehrgang Medizinrecht in Köln“
  • 19.11. + 20.11. „Kölner Symposium“
  • 22.11. „Fachanwaltslehrgang Medizinrecht in Frankfurt“

Veröffentlichungen im Jahre 2013:

  • Veröffentlicht durch A. Siebel und S. Krempel in der Zeitschrift für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie 2013
    „Leichenschau und Totenschein aus ärztlicher und juristischer Sicht“

Veröffentlichungen im Jahre 2014:

  • Co-Autor eines Buches in Zusammenarbeit mit der Landesärztekammer Hessen, erschienen im Springer Verlag 2014.
    Risikomanagement und Fehlervermeidung im Krankenhaus
  • Veröffentlicht durch A. Siebel und S. Krempel in der Zeitschrift für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie 2014
    „Persönliche Leistungserbringung im Krankenhaus im Rahmen von Privatbehandlung und Ermächtigung“
  • Veröffentlicht durch A. Siebel und S. Krempel in der Zeitschrift für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie 2014
    „Klinische Behandlung von Anwaltsschreiben“
  • Veröffentlicht durch A. Siebel und S. Krempel in der Zeitschrift für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie 2014
    „Fixierung von Patienten im Krankenhaus“

Veröffentlichungen im Jahre 2016:

  • Veröffentlicht durch A. Siebel und S. Krempel in der Zeitschrift für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie 2016
    „Delegation und Substitution ärztlicher Leistungen im Krankenhaus – Was ist möglich?“

Rechtsanwältin Nadine Viodé

Rechtsanwältin Nadine Viodé

Rechtsanwältin Viodé ist schwerpunktmäßig in der medizinrechtlichen Beratung tätig.

Sie hat an der Universität des Saarlandes mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht studiert und ihr Referendariat im Saarland abgelegt.

Sie ist seit Oktober 2016 in der Anwaltskanzlei Krempel als angestellte Rechtsanwältin tätig.